Deich-Deals Logo
Der Sattelzug war wohl zu schnell unterwegs und kam nicht ohne Weiteres an der Unfallstelle vorbei. Foto: Polizei
Unfall auf A27 bei Bremerhaven: Kraftfahrer zu schnell unterwegs

Am Montag ereignete sich gegen 9 Uhr zunächst ein leichter Verkehrsunfall in der Autobahnauffahrt Bremerhaven-Wulsdorf (Fahrtrichtung Walsrode). Der 37-jährige rumänische Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger war laut Polizei zu schnell unterwegs und kam nach links von der nassen Fahrbahn ab.Unfallstelle schnell abgesichert

Im Seitenraum entstand ein leichter Schaden. Das Gespann blieb hierbei nahezu unbeschädigt. Durch zufällig anwesende Mitarbeiter der Autobahnmeisterei wurde die Unfallstelle abgesichert und der Verkehr über den Seitenstreifen vorbeigeführt.

Folgeunfall mit Sattelzug

Gegen 9.15 Uhr geriet anschließend ein Sattelzug beim Passieren der Unfallstelle in den rechten Seitenraum. Der voll beladene 40-Tonner sank im weichen Untergrund ein und kippte gegen die Seitenschutzplanke. Auch hier war laut Polizei womöglich die nicht angepasste Geschwindigkeit des 47-jährigen Fahrers aus dem Kreis Vechta schuld.

Auffahrt sechs Stunden gesperrt

Der Sattelzug musste aufwändig mit Kraneinsatz geborgen werden. Bis etwa 15.15 Uhr war die Auffahrt gesperrt. Am Sattelzug entstand ein erheblicher Sachschaden. Genaue Angaben zur Schadenshöhe konnte die Polizei bislang nicht mitteilen.