Deich-Deals Logo
Bei einem schweren Verkehrsunfall kamen die Eltern eines Babys zu Schaden. Ihr Kind blieb unverletzt. Foto: Carsten Rehder/dpa 
Hunde sterben bei schwerem Verkehrsunfall in Hagen - Baby überlebt

Am Sonnabend ereignete sich gegen 14.15 Uhr auf der Albstedter Straße, zwischen den Ortschaften Albstedt und Lübberstedt, ein schwerer Verkehrsunfall. Nach bisheriger Polizei-Kenntnis kam ein 43-jähriger Fahrzeugführer aus Bremen mit seinem BMW in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Baum. Baby überlebt den Aufprall

Im Fahrzeug befanden sich auch eine 36-jährige Bremerin, ein wenige Monate alter Säugling sowie zwei Hunde. Wie durch ein Wunder blieb der Säugling nahezu unverletzt. Der Autofahrer und seine Beifahrerin erlitten zum Teil schwere Verletzungen, befinden sich nach polizeilicher Kenntnis aber nicht in Lebensgefahr. Sie wurden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Hunde überleben nicht

Die beiden Hunde, die sich zum Unfallzeitpunkt in einem Transportkäfig im Kofferraum befanden, überlebten die Kollision nicht. Am Pkw der Marke BMW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von geschätzten 50.000 Euro.